Wer denken will, muss fühlen

Liebe Hundefans,

ich lese Fachliteratur ja fast immer zum Vergnügen, aber „Wer denken will, muss fühlen“ von Elisabeth Beck habe ich eingesogen!

Die Tierpsychologin (Bachelor of Animal Psychology) und Circuspädagogin erläutert zunächst, wie naturwissenschaftliche Erkenntnisse des 17. Jahrhunderts, ja selbst die alten Griechen noch heute unser Bild „des Tieres“ beeinflussen. Und das ist kein bisschen angestaubt und langweilig!

Sehr anrührend und lebendig beschreibt sie die Reise des Tieres von einem Wesen, welches nicht einmal Schmerzen empfindet, über einen seelenlosen Automaten, der lediglich auf Reize reagiert, aber über keinerlei Emotionen verfügt, bis hin zu einem hochkommunikativen, empathisch begabten Gegenüber, mit dem uns mehr verbindet, als uns trennt.

Analog beschreibt sie, wie die „wissenschaftlichen Erkenntnisse“ der letzen Jahrhunderte bis heute auch die verschiedenen Trainingsphilosophien bei der Erziehung von Hunden beeinflussen. Wer hier hofft, nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft bekäme nun endlich eine der verschiedenen Strömungen – Dominanz-, Rudel- oder Konditionierungsgläubige – wissenschaftlich erwiesen Recht, wird enttäuscht.

Elisabeth Beck plädiert stattdessen für eine Synthese aus verhaltensbiologischem Fachwissen, Beherrschung der entsprechenden Trainingsmethoden und Empathie (dem Hineinfühlen in ein Gegenüber), Intuition und einer intakten Bindung.

Falls das trocken klingt, liegt es daran, dass die vielen anschaulichen Beispiele fehlen.
Ich hab beim Lesen immer wieder gedacht „wenn Du das zitierst, verstehen alle, warum Du so begeistert bist!“ und sah mich relativ schnell in Gefahr, das halbe Buch abzuschreiben.

Zugegeben: Ich hatte auch deswegen solchen Spaß weil ich immer wieder dachte „Endlich schreibt mal jemand, was Du denkst!“.

„Wer denken will, muss fühlen“ ist kein Buch über Hundeerziehung. Wer sich einen Ratgeber und „Gebrauchsanweisungen“ erhofft, wird ebenfalls enttäuscht.
Anleitung, ja selbst praktische Übungen bietet es trotzdem: Übungen für Menschen, die Ihre Empathie und Intuition „wachkitzeln“ wollen.

Unbedingt lesen!

Advertisements

Über Iris

Hofköchin, Hundefachfrau, Deko-Beauftragte, bekennender Schafsfan
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Hunde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s