Erste Hilfe bei Hitzschlag

Mit der Sommerzeit wird der Hitzschlag wieder ein Thema:

Dass Hunde im Sommer nicht (auch nicht mal eben) im Auto bleiben dürfen, sollte jedem klar sein!
Auch wenn das Auto im Schatten steht: Der Schatten wandert unter Umständen schneller als der Mensch so meint und die Temperaturen steigen auch bei geöffnetem Fenster rasant…
Aber auch außerhalb des Autos können Hunde einen Hitzschlag bekommen, daher sollte anstrengendes Training im Sommer in den frühen Morgenstunden oder am Abend stattfinden. Oder im Wasser!

Muss der Hund warten – weil der Mensch rasch etwas erledigen oder aber schwatzen will, dann bitte im Schatten!

Symptome

  • Der Hund wird unruhig
  • Der Hund sucht nervös nach Frischluft und nach kühlen Flächen
  • Schnelles, flaches Atmen, starkes Hecheln
  • Der Hund lässt die Zunge, bei gestreckten Hals, weit heraushängen
  • Der Hund taumelt und hat Schwierigkeiten zu stehen
  • Eingefallene Augen
  • Die Augen blicken starr
  • Zunge und Mundschleimhaut zeigen nicht die gewohnte Färbung
  • Beschleunigter Herzschlag
  • Erbrechen
  • Bewusstseinsstörungen
  • Ohnmachtsanfälle
  • Erhöhte Körpertemperatur
  • Krämpfe

Erste Hilfe

  • Den Hund an einen kühlen und gut belüfteten Ort bringen (keine Zugluft)
    • Den Hund langsam kühlen:
    • Mit einem nassen Tuch abreiben
    • Ganz langsam Wasser über den Körper rieseln lassen
      • An den Beinen anfangen, dann Bauch, Brust und zuletzt den Kopf, damit die Verdunstungskälte die Körpertemperatur sinken lässt
      • Eiswürfel in ein Handtuch packen und vorsichtig um den Hals legen (kein direkter Kontakt – Erfrierungsgefahr!)
      • Alkohol (medizinischer Alkohol zum Einreiben) kann zur Kühlung gut eingesetzt werden, da er sehr schnell verdunstet
  • Ein zu schnelles Abkühlen kann zum Schock führen!
  • Wenn möglich, die Körpertemperatur alle 3 Minuten messen
  • Wichtig: Wenn die normale Körpertemperatur (39°) erreicht ist, sofort mit der Kühlung aufhören!
  • Sinkt die Körpertemperatur weiterhin ab, sofort zum Tierarzt, denn dann besteht akute Lebensgefahr
  • Steigt die Temperatur wieder, erneut kühlen
  • Wasser anbieten, sofern der Hund nicht bewusstlos ist
  • Ggf. Infusion legen
  • Den Hund anleinen, falls er desorientiert ist.

Hitzschlag kann tödlich sein! Bei Verdacht sollte der Hund auf jeden Fall dem Tierarzt vorgestellt werden!

Übrigens: Wer ein Tier in Not in einem fremden Fahrzeug beobachtet und befürchten muss, dass jede Hilfe zu spät kommen könnte, darf die Scheibe einschlagen um das Leben des Tieres zu retten. Es sollte aber in jedem Fall Hilfe (z.B. Polizei) herbeigerufen werden, da der Hunde- (und Auto) Besitzer nicht immer über solch eine Rettungsaktion erfreut ist.

Werbeanzeigen

Über Iris

Hofköchin, Hundefachfrau, Deko-Beauftragte, bekennender Schafsfan
Dieser Beitrag wurde unter Hunde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Erste Hilfe bei Hitzschlag

  1. Pingback: artgerecht & fair Newsletter Juni 2012 | wizzardoz

  2. Sarah schreibt:

    Hat dies auf Hundegitter rebloggt.

  3. Peter Demel schreibt:

    Ein toller Beitrag. Ich finde das ist ein sehr wichtiges Thema.
    Das mit der Scheibe anschlagen finde ich richtig! Würde ich auch tun.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s